Vorab:

Regeln und Erfahrungsaustausch tragen im Wesentlichen zur Sicherheit,
und zum Gelingen einer Tour bei:

 

1. Reihenfolge der Fahrer festlegen

Zuerst fährt der Road Captain, dann die langsamen Fahrer mit weniger
Erfahrung und/oder schwächeren Motorrädern, am Ende der Kolonne die
erfahrenen und schnelleren Fahrer.

 

2. Tanken

Es ist selbstverständlich, dass ein Motorrad zu Tourbeginn vollgetankt ist.
Tankpausen richten sich nach dem Motorrad mit der geringsten Reichweite.
Während einer Tankpause werden alle Motorräder betankt.

 

3. Beim Fahren in der Gruppe

ist es erforderlich, die Reihenfolge einzuhalten, um sich nicht gegenseitig
zu behindern.

 

Ausnahme:

zur Information des Road Captains bei einer Panne oder einer notwendigen
zusätzlichen Pause.

 

4. Jeder Mitfahrer achtet auf den Fahrer hinter sich

wird dieser langsamer als die Gruppe oder muss an einer Kreuzung, Abzweigung
oder Ampel warten, muss so lange gewartet werden, bis der Hintermann den
weiteren Streckenverlauf klar erkennen kann.

 

5. Versetztes Fahren

Auf breiten Fahrbahnen bringt das versetzte Fahren mehr Sicherheit und

Übersicht durch die Verkürzung der Kolonne.

Dies wird auf den Streckenbereichen durchgeführt, an denen es gesetzlich

zulässig und möglich ist.                                                                                                                            

none

none

 

 

Bei Ausfall eines Fahrers:

Richtig:

Die hinteren Fahrer schließen

die Lücke.

 

Achtung

Nicht die Spur wechseln!

 

 

 

 

 

6. Überholvorgänge

sind Fahrmanöver, die auf eigene Verantwortung durchgeführt werden. Beim Überholen ist jedoch grundsätzlich so zu fahren, dass ein Nachfolgender

jederzeit gefahrlos mitüberholen kann. D.h. die Geschwindigkeit sollte

nicht zu früh reduziert werden, da sonst der Hintermann keine Lücke mehr hat. Grundsätzlich ist die Straßenverkehrsordnung einzuhalten.

 

Jeder ist für sein Verhalten im Straßenverkehr selbst verantwortlich.